Ansichten

Ansichten

Greifen Sie zu, es ist angerichtet: Kritisches, Humoristisches, Alltägliches


lesen
nachsinnen
zustimmen oder kopfschütteln
schmunzeln oder auch nicht

Kleider und Röcke - Tipps für Ihren Kleiderschrank

FrauenthemenPosted by Checinski Fri, December 27, 2013 20:21:49



Röcke

Für Röcke gilt eine Grundregel: nicht zu kurz.

Maximal bis ca. 10 cm oberhalb des Knies ist bei jungen Frauen, schönen Beinen und bis Konfektion 42 völlig i.O.

Schöne Beine sind übrigens nicht Krautstampfer, die so manche Frau nun mal besitzt und trotzdem für schön erkoren hat. Es gibt genügend andere Möglichkeiten für solche Frauen, sich anziehend schön zu kleiden. Kurzer Rock hier absolutes NoGo.

Probieren Sie doch mal bodenlang. Sieht nicht nur edel aus – wenn Rock und Oberteil schön gewählt - es gibt auch ein ganz anderes Körpergefühl. Hat ein wenig was von Prinzessin. Einfach mal ausprobieren.

Für Röcke gilt: Oberteil nur in den Bund stecken, wenn Körperrundungen dies optisch zulassen. Ansonsten kaschiert man einen Frauenbauch mit Bluse oder Pulli drüber, vielleicht noch locker umgeschnürt einen schicken Gürtel. Eventuell sogar auf Hüfthöhe locker hängend. Das verleiht Taille, die so vielleicht gar nicht mehr vorhanden ist und streckt so manchen etwa kurzen Oberkörper.


Kleider

Kleider sind ein Frauenklassiker. Jede Frau sollte wenigstens 3 Kleider in ihrem Schrank haben, in die sie schlüpfen kann und sich sofort wohl fühlt. Kleider sind Figurschmeichler, und betonen die Weiblichkeit auf schöne Weise. Im Grunde sind Kleider Weiblichkeit in Stoff. Kein Mann würde je mit einem Kleid herumlaufen. Das ist eine wunderschöne Frauendomäne.

Aber auch hier gilt: Nicht hauteng und wenn kurz nur bis maximal knapp überm Knie. Ausschnitt ja, aber einen ohne Einblicke. Ein schönes Dekoltee muß genügen.

Drei Kleidertypen, die jede Frau im Schrank haben sollte.

das kleine Schwarze

ein Etuikleid (grau, beige oder rot gerne auch)

ein schön schwingendes Kleidchen (im Stoff jeder Jahreszeit angepasst).

Der Sommer bietet sich natürlich besonders für Kleider an. Probieren Sie trotzdem auch im Winter Kleider zu tragen. Mittlerweile gibt es superwarme Thermostrumpfhosen, die oft wärmer sind als so manches dünne Stoffhöschen. Keine Stiefel bis zum Knie, das kann ganz schnell in ein anderes Berufsbild kippen. Stiefeletten oder gut gewählte stabile Pumps f. den Winter.

Bei viel Schnee, den wir in Deutschland nur noch teilweise und gegendweise haben, müssen Sie ja kein Kleid anziehen. Und somit stellt sich die Schuhfrage bei Schnee für ein Kleid eher nicht.





  • Comments(0)//ansichten.monachecinski.com/#post20