Ansichten

Ansichten

Greifen Sie zu, es ist angerichtet: Kritisches, Humoristisches, Alltägliches


lesen
nachsinnen
zustimmen oder kopfschütteln
schmunzeln oder auch nicht

Dienst- oder Machtleister?

Dies und Das und JenesPosted by Checinski Tue, November 05, 2013 21:49:05
Armer Kunde in Deutschland.

Es tut mir jedes mal leid, wenn ein Kunde mich oder meine Kollegen verschämt anspricht, ob er etwas fragen darf. Selbstverständlich! Dazu bin ich da. Da hilft alles freundlich lächeln nichts, da hilft es auch nichts, dass ich, so es geht auch auf Kunden zugehe und nach Wünschen frage. Es sitzt im Käufer, wie ein altes Muster, eingebrannt durch die Dienstleistungswüste Deutschland.

Besonders traurig finde ich es, wenn Kunden an der Kasse wie irre in ihrem Geldbeutel kramen, nur um mir möglichst passend den Preis der Ware geben zu können. Oftmals sogar noch mit der Erklärung, dass ich dann sicher froh sei, etwas Wechselgeld zu haben. Mein Gott, wo gehen die all die Zeit einkaufen? Wozu haben alle Läden ihre Kassen? Jedes Geschäft (Tante Emma-Läden ausgenommen) haben immer genug Wechselgeld und die Möglichkeit ja die Verpflichtung, dieses vorliegen zu haben. Wenn nicht, macht der Handel etwas falsch, nicht der Kunde.

Natürlich bin ich auch Kunde. Und es ist besonders in Discountern schlimm, wie man in Hypergeschwindigkeit durch die Kasse geschleust, nein gescheucht wird. Zack, zack, die Kassiererin zieht in Höchstgeschwindigkeit die Ware über den Scanner. Ich komme nicht nach. Und schäme mich - als Kunde. Schnell schnell, alles nur in den Wagen werfen, damit die Kassiererin Platz hat, um neue Ware nachzuschieben.
Where are we landed, on the hell?

Frage ich eine Verkäuferin, wo denn dieser oder jener Artikel zu finden ist: Fingerzeig, Fuchtel durch den Laden, Schnell-Erklärung. Ich hechte los. Ähnlich wie in einer fremden Stadt, wenn man nach dem Bahnhof fragt und man sich genau am an anderen Ende befindet. Hoffentlich finde ich ihn. Äh, nein, die Ware meine ich.

Und so sind auch meine Kunden. Sie fragen mich und sind peinlich berührt, wenn ich selbst zum Warenregal laufe, um ihnen genau den gesuchten Artikel zu bringen oder zu zeigen. "Nein, bleiben Sie nur" bekomme ich zu hören "ich gehe selbst." Völlig paralysierte Kunden, Dienstleister an der Macht. Wobei hier natürlich das Wort Dienst nicht mehr zum Wort Macht passt.



M.C.




  • Comments(0)//ansichten.monachecinski.com/#post3