Ansichten

Ansichten

Greifen Sie zu, es ist angerichtet: Kritisches, Humoristisches, Alltägliches


lesen
nachsinnen
zustimmen oder kopfschütteln
schmunzeln oder auch nicht

Beziehungs-weise

FrauenthemenPosted by Checinski Thu, February 27, 2014 08:33:48

Wie auch immer unsere Welt sich dreht. Wie sehr „sie“ auch versuchen Männlein und Weiblein gleichzuschalten. In allen liegt der Wunsch nach einer guten Partnerschaft.

Jede Beziehungen ist einzigartig.

Wichtig in jeder Partnerschaft sind nach wie vor die Gefühle Liebe, Vertrauen und Geborgenheit sowie Wertschätzung.

Schenken Sie dies Ihrem Partner und erwarten Sie dies auch von ihm. Außer natürlich, Sie wünschen sich eine reine Zweckgemeinschaft, da funktionieren andere Regeln.

Und akzeptieren Sie, dass Ihr Partner nicht perfekt ist, Sie sind es auch nicht. Ich bin es auch nicht und mein Partner ist es auch nicht. Das entspannt doch ungemein, finden Sie nicht?

Wenn Ihr Schatz gerne Fahrrad fährt, Sie aber lieber Tischtennis spielen oder stricken, kein Problem. Er kann sich auspowern während Sie den Pulli fertig machen. Er ist kein Tanzbär, Sie schon? Kein Problem, dann gehen Sie mit Ihrer Freundin ab und zu tanzen oder tanzen einfach im Wohnzimmer?

Sie möchten gerne Kinder? Er nicht? Ups, jetzt wird’s schon ein wenig enger. Sie finden absolute Treue wichtig, er meint, ein Mann braucht einfach Bestätigung? Auch hier ist Essentielles gefährdet.

Schauen Sie doch mal gemeinsam eine Comedy-Show an, vielleicht gleich mehrere, und achten darauf, über was Sie lachen können und er nicht…lacht er überhaupt mal? Der gleiche oder zumindest ähnliche Humor bei Paaren hat große Ausssagekraft.

Sie müssen sich nicht gleichen wie Zwillinge, aber emotionale Prägungen und moralische Werte müssen unbedingt in die gleiche Richtung gehen. Damit Bindung wachsen und halten kann, damit die Wellen des Lebens einen nicht gleich beim ersten Aufprall auseinander schlagen können. Dann nämlich ist es egal, ob er eine Sportskanone ist und Sie nicht, dann nämlich ist es wichtig, wie Sie im Innersten zusammengewachsen sind.

Tipps für Zwei

Resultierend aus meiner mehrjährigen Beratungspraxis, hellsichtigem Coaching via Telefonberatung sowie in eigener Praxis, und natürlich resultierend aus meinem eigenen Lebensweg als Ehefrau, dann Single und nun wieder in Partnerschaft möchte ich meine Erfahrung ist in wenigen Punkten zusammenfassen.

1)
wenn ein Mann sich ziert, mit Ihnen zusammenzuleben (Gründe wird er sachlich hieb- und stichfest immer finden), dann will er weder Sie noch eine Beziehung (mit Ihnen) 100%ig.

2)
Sie hatten bereits einige Dates mit Ihrem neuen Herzblatt, sind vielleicht schon einige Wochen wenn nicht Monate mit diesem Herrn in „engerem“ Kontakt und trotzdem doch nicht richtig zusammen? Er ziert sich, sagt hin und wieder ein Treffen ab etc.? Vergessen Sie ihn! (komischerweise fällt genau das vielen Frauen extrem schwer)

3)
Liebe Frauen, vergessen Sie Affären mit verheirateten Männern. Nicht nur, dass es moralisch mehr als verwerflich ist, sie zeigen dadurch mangelnde Wertschätzung sich selbst gegenüber und auch einer anderem Menschen gegenüber. In diesem Fall auch der betrogenen Frau. Und Ihr Angebeteter schätzt in Wirklichkeit weder Sie noch seine Frau. Sie können jetzt die rosarote Brille runter setzen.

4)
Sie leben mit einem Mann zusammen, aber er windet sich bereits Jahre um den Hochzeitstermin? Das bedeutet schlicht und ergreifend: Er kann oder will nicht 100%ig Ja zu Ihnen sagen. Sind Sie sich das wert?

5)
Sie haben Kinder und einen neuen Partner. Alles passt, Sie beide haben viel Spaß, große Liebe und Gemeinsamkeiten. Aber er kann irgendwie nicht so mit Ihren Kindern. Das ist zunächst biologisch ein Stück weit nachvollziehbar. Kein Mann zieht gern die Brut eines anderen Mannes groß. Aber, er ist kein Löwe, sondern ein denkender Mensch. Also, er will Sie, die Kinder,nö. Vergessen Sie es. Ein Mann der Sie liebt weiß, die Kinder gehören zu Ihnen. Das zu akzeptieren und zu leben ist Liebe.


Allen anderen Paaren, die sich in obigen „Thesen“ nicht wieder finden, wünsche ich ein tolles Miteinander, geprägt von Geborgenheit und Liebe. Nicht verzagen, Kompromisse müssen immer eingegangen werden. Immer aber sollte es ein Geben und Nehmen sein, bei dem das Geben nicht wirklich schmerzlich ist und das Nehmen das Herz berührt.

Übrigens liebe Frauen, Männer helfen gern, Sie fühlen sich wohl ja bestätigt dadurch. Also seien Sie Frau und lassen Sie einen Mann einfach wieder Mann sein.





  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.